Dolmetschen

Einen Dolmetscher engagieren garantiert Ihnen eine erfolgreiche Kommunikation

Übersetzen oder dolmetschen

Einen Dolmetscher engagieren, wann ist das sinnvoll? Und worin unterscheidet sich das Dolmetschen vom Übersetzen? Die Kombination ‚Übersetzer-Dolmetscher‘ rollt bei vielen Menschen flott von der Zunge. Diese zwei Spezialisierungen, die tatsächlich auf zwei sehr unterschiedliche Fähigkeiten verweisen, werden häufig in einem Atemzug genannt und werden sogar sehr oft miteinander verwechselt. Der Unterschied zwischen den beiden Spezialisierungen kann eigentlich sehr einfach zusammengefasst werden: ein Übersetzer kümmert sich um die geschriebene Sprache und ein Dolmetscher um die gesprochene Sprache. Genauso wie ein Übersetzer muss sich ein Dolmetscher in einer oder mehreren Sprachen spezialisieren, jedoch ist für das Dolmetschen eine ganz andere Ausbildung erforderlich. Um einen gesprochenen Text in einer anderen Sprache wiedergeben zu können, muss man nämlich andere Techniken beherrschen. Bei dhaxley Translations arbeiten wir ausschließlich mit Freiberuflern zusammen, die eine professionelle Dolmetscherausbildung absolviert haben. Sie kennen ihr Fachgebiet, ihre Sprachen und die Kultur der Sprachen durch und durch.

Konsekutiv oder simultan

Wenn Sie gerne einen Dolmetscher engagieren wollen, dann gibt es unterschiedliche Sorten des Dolmetschens. Die wichtigsten, zu unterscheidenden Formen sind das Konsekutivdolmetschen und das Simultandolmetschen:

  • Beim Konsekutivdolmetschen macht der Dolmetscher während des Vortrags des Sprechers Notizen. Zu bestimmten Zeitpunkten gibt der Dolmetscher den Inhalt der Rede in der Sprache des Zielpublikums wieder.
  • Beim Simultandolmetschen sprechen der Sprecher und der Dolmetscher, wie das Wort bereits andeutet, gleichzeitig. Mit einem zeitlichen Unterschied einiger Sekunden (die sogenannte ‚Décalage‘), übersetzt der Dolmetscher die Rede. Ein gekonntes Stück Sprachakrobatik!

Zusätzlich kann der Dolmetscher unterschiedliche Hilfsmittel verwenden. Der Simultandolmetscher kann in einer aparten, isolierten Dolmetscherkabine Platz nehmen, falls diese vorhanden ist. Der Dolmetscher hört dann mit Hilfe eines Kopfhörers zu und erreicht das Publikum, dem auch Kopfhörer zur Verfügung stehen, mit Hilfe eines Mikrofons. Ein Flüsterdolmetscher verwendet allerdings ein sogenanntes Flüsterset (vergleichbar mit den Führern in Museen) oder sogar gar kein Hilfsmittel. Im letzten Fall sitzt der Dolmetscher direkt neben dem Zuhörer.

Ungeachtet der Gelegenheit und der Sprachkombination, die Sie benötigen, via dhaxley Translations können Sie den richtigen Dolmetscher engagieren. So halfen wir bereits Kunden bei Meetings mit anderssprachigen Vertragshändlern (Englisch, Französisch und Niederländisch) und im Rahmen klinischer Studien (Englisch und Japanisch) aus der Not.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns, um gemeinsam mit unseren Projektmanagern die für Sie geeignetste Dolmetscherform zu erarbeiten.